Leistungen
Krankengymnastik
Krankengymnastik
Besteht vor allem aus aktiven Übungen, aber auch aus passiven Methoden (z.B. Dehntechniken und Mobilisationstechniken). Passend und individuell zum Beschwerdebild wird die bestmögliche Behandlung speziell für den Patienten entwickelt um eine Verbesserung der Kraft, der Ausdauer, der Beweglichkeit, Koordination und Haltung zu erreichen. Außerdem wird eine Schmerzlinderung erzielt.
Manuelle Therapie

Durch gezielte Mobilisation wird die Statik des Körpers unter funktionellen Gesichtspunkten wieder hergestellt. Das gestörte Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen und Gelenken wird reguliert. Die Schmerzlinderung, sowie eine verbesserte Körperhaltung und Beweglichkeit wird durch die speziellen Mobilisationstechniken manuell gefördert.

Manuelle Lymphdrainage

Die MLD ist eine spezielle Behandlungsform zur Entstauung von geschwollenem und gestautem Gewebe. Ziel ist es, den gestörten Lymphfluss zu verbessern beziehungsweise wiederherzustellen. Sie wird oft als zusätzliche Therapie nach Operationen, bei lymphabflussstörenden Krankheitsbildern und Lipödemen angewandt. Außerdem in Kombination mit Kompressionsbandagierung möglich.

CMD Kiefergelenksbehandlung
Bei der Kiefergelenks-CMD-Behandlung wird die Fehlregulation des Kiefergelenks und der beteiligten Muskeln/Knochen behandelt.

Folgende Symptome und Probleme können bei der CMD-Methode behandelt werden:

  • Schmerzen in der Kaumuskulatur und dem Kiefergelenk
  • Mundöffnungsprobleme sowie Mundschlussprobleme
  • "Knacken" im Kiefergelenk
  • Zähneknirschen
  • Tinnitus, Ohrenschmerzen und Ohrendruck
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Verspannung der Nacken- und Kopfmuskulatur
und ähnlichen Symptomen
Skoliosetherapie nach Lehnert/Schroth
Skoliosetherapie nach Lehnert/Schroth
Was ist Skoliose: Bei der Skoliose handelt es sich um eine Wachstumsdeformität der Wirbelsäule. Es kommt zu einer mehrdimensionalen Verkrümmung und/oder Verdrehung der Wirbelsäule. Mit der Lehnert-Schroth Therapie (entwickelt ab 1920 nach Katharina Schroth) versucht man durch gezielte Übungen die Verdrehung und/oder Verkrümmung der Wirbelsäule zu verbessern. Außerdem wird die Körperhaltung verbessert, die Muskelkraft gesteigert und die Lungen- sowie Herzfunktion verbessert. Die Übungen aus dem Skolioseprogramm werden gezielt an den Patienten ausgewählt und sollten ins tägliche Hausaufgabenprogramm aufgenommen werden.
KG ZNS (PNF)

Diese spezielle Form der Krankengymnastik wird bei Patienten mit Schädigung des zentralen Nervensystems angewandt (Bsp: MS, Morbus Parkinson, Schlaganfall, Querschnittslähmung). Es geht darum die bestmögliche Funktion des Bewegungsapparates wiederherzustellen. Des Weiteren lassen sich mit dieser Therapie auch Erkrankungen des peripheren Nervensystem behandeln ( Bsp: Bandscheibenvorfälle, Ischialgien, Fußheberschwäche).

Massagetherapie

Eine klassische Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur. Durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize erstreckt sich die Wirkung der Massage auf der zu behandelnden Stelle des Körpers und über den gesamten Organismus. Wir fördern bei Ihnen die Wirkungsweise durch eine lokale Steigerung der Durchblutung, Entspannung der Muskulatur, Schmerzlinderung, Reduktion von Stress und eine Verbesserung des Zellstoffwechsels. Eine Massage wird bei uns nicht nur im medizinischen Bereich eingesetzt, sondern wir bieten Massagen auch als Wellnessbehandlung mit verschiedenen ätherischen Ölen und Kräutern an.

Wärmetherapie (Fango und Rotlicht)
Wärmetherapie (Fango und Rotlicht)

Hier besteht eine Auswahl aus Fango ( Wärmepackung ), Heißluft/Rotlicht und Heißer Rolle. Die Wärmetherapie wird gerne vor der Massage eingesetzt, um die Muskulatur vorab durch Wärme zu entspannen, zu lockern und die Durchblutung zu verbessern

Stoßwellentherapie
Stoßwellentherapie
Die Stoßwellentherapie ist eine sehr effektive und risikoarme Therapie. Die Stoßwellen werden mittels Luftdruck erzeugt. Sie ist kombinierbar mit anderen physiotherapeutischen Methoden, aber auch einzeln anwendbar. Die Indikationen sind sehr breit gefächert:

  • Achillessehnen-Beschwerden
  • Arthrose-Beschwerden
  • Triggerpunktbehandlungen / Muskelverspannungen
  • Fersensporn
  • Golferellenbogen / Tennisellenbogen
  • HWS-Beschwerden
  • Ischialgie
  • Karpaltunnel Probleme
  • Kalkschulter
  • Knieschmerzen / Patellasehnenentzündung
  • Schienbeinschmerzen
  • Sportverletzungen
  • Sehnenentzündungen
  • Trochantertendopatie
FDM (Faziendistorsionsmodell)

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach TYPALDOS (1991) beschäftigt sich mit den Faszien am menschlichen Körper. FDM ist die Kombination aus visueller Diagnostik (die Körpersprache und Schmerzgestik des Patienten) sowie aus manuellen Behandlungstechniken. FDM ist ein Konzept mit Ansätzen aus der Osteopathie.

Atemtherapie

Atemtherapie ist eine Technik zur Verbesserung der Lungenfunktion und Linderung von Atemproblemen. Sie wird bei vielen Lungenerkrankungen ( Asthma bronchiale, COPD, Mukoviszidose u.a.) angewandt. Außerdem bei vielen Wirbelsäulenerkrankungen ( Morbus Bechterew, Skoliose und anderen ), sowie vor und nach Operationen als Lungenentzündungsprophylaxe. Auch bei psychosomatischen Krankheitsbildern kann sich die Atmung verschlechtern, wobei diese Techniken entgegen wirken soll

  • Durch Lockerungen ( Klopfungen, Hautfaltentechniken und Massagen) der Haut, Muskulatur und Bindegewebe entsteht ein Lösen und transportieren von Sekret.
  • Durch gezieltes Erlernen von Atemübungen und atemerleichternden Stellungen wird eine Sauerstoffaufnahme und ein Transport in die Lunge gefördert.
  • Außerdem ein Erlernen von Hustentechniken, Sekretlockerungstechniken und Dehnlagerungen.
Sportphysiotherapie

Diese Form der Physiotherapie dient der Betreuung/Behandlung von Sportlern und wird speziell abgestimmt auf Art des Sportes und die Athletin/ den Athleten. Ziel ist es, den Sportler nach Operationen und Verletzungen oder während der Aufbauphase/Rehabilitationsphase zu unterstützen. Hierzu zählen zum Beispiel die verschiedensten Kraft-, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordinationsübungen. Oft kombiniert mit Massage und Taping.

Taping & Flossing
Taping & Flossing

Gerne unterstützen wir die Heilung von Verletzungen oder Schmerzen unserer Patienten mit ausgewählten Tapeanlagen. Meist in Verbindung mit vorangegangener Behandlung oder als präventive Maßnahme.

Tapes können bei einer Vielzahl von Patienten und Beschwerden angewandt werden.

Extensionsbehandlungen im Schlingentisch

Extensionsbehandlungen sind Behandlungen in einem Schlingentisch oder einem anderen Extensionsgerät. Durch Zug auf die Gelenke, der Extremitäten oder der Wirbelsäule entsteht eine Entlastung im jeweiligen Körperabschnitt. Es wird angewendet um beispielsweise Bandscheibenvorfälle oder Brüche zu behandeln, kann aber auch bei einer Vielzahl anderer Beschwerden angewendet werden.

Hausbesuche (Altenheim)
Wir bieten Hausbesuche in den Trierer Altenheimen und auch in privaten Haushalten, welche in fußläufiger Entfernung der Praxis liegen, an.
https://verbund-seniorenhilfe.de/eintrag/physiotherapie-isabell-klotten